Die Mitglieder

Der Musikverein Brohl setzt sich aus nachfolgenden aktiven Mitgliedern zusammen, aufgelistet nach ihren Musikinstrumenten.

Dirigent
Dirigent mit Taktstock

Der Dirigent ist der künstlerisch – musikalische Leiter eines musizierenden Ensembles. Er erarbeitet mit dem Orchester das Werk und bringt es zur Aufführung. Der Dirigent hat dabei insbesondere zwei Aufgaben bzw. Funktionen, die technische Koordination der mitwirkenden Musiker. Mit dem Schlagen des Taktes markiert er das für alle verbindliche Tempo. Die interpretatorische Gestaltungshoheit. Nach dem Konzept des Dirigenten soll das Werk erarbeitet und aufgeführt werden.

Erklärung & Informationen von Wikipedia

Dirigent

Dirigent Uwe Schmidt

Uwe Schmidt

Klarinette
Klarinette

Wie Oboe und Fagott handelt es sich bei der Klarinette um ein Holzblasinstrument. Ein Unterschied besteht jedoch darin, dass die Oboe und das Fagott mit einem Doppelrohrblatt geblasen werden, die Klarinette nur mit einem Rohrblatt. Die Tonröhre, in der der Ton entsteht, ist zylindrisch gebaut.

Erklärung & Informationen von Wikipedia

1. Klarinette

1. Klarinette Anke Rochulus 1. Klarinette Nadine Baltes

Anke Rochulus, Nadine Baltes

2. Klarinette

2. Klarinette Sabine Koch 2. Klarinette Verena Gilles 2. Klarinette Nobert Härig

Sabine Koch, Verena Gilles, Nobert Härig

Saxophon
Saxophon

Der Ton entsteht beim Saxophon durch ein einzelnes schwingendes Rohrblatt (wie z. B. auch bei der Klarinette). Deswegen zählt das Saxophon zu den Holzblasinstrumenten und nicht, wie sich aufgrund des Korpusmaterials vermuten ließe, zu den Blechblasinstrumenten.Erst mit dem Aufkommen des Jazz begann der eigentliche Siegeszug dieses Instruments mit seinem sehr variablen Klang und einem großen dynamischen Umfang. Inzwischen ist es bei Konzert- und Tanzmusik eines der beliebtesten Soloinstrumente.

Erklärung & Informationen von Wikipedia

Saxophon Alisha Gilles Saxophon Michelle Berressem Saxophon Anja Pellenz

Alisha Gilles, Michelle Berressem, Anja Pellenz

Flöte
Flöte

Es gibt Flöten mit und ohne Kernspalt. Weitere Einteilungen und Bezeichnungen ergeben sich daraus, wo man in die Flöte hineinbläst, wie die Tonhöhe beeinflusst wird, ob das untere Ende verschlossen (gedackt) ist oder nicht, ob es sich um einzelne Flötenrohre oder um Instrumente mit ...

Erklärung & Informationen von Wikipedia

1. Flöte

1. Flöte Kristina Kohlhaas 1. Flöte Johanna Nitsche 2. Flöte Jana Gilles

Kristina Kohlhaas, Johanna Nitsche, Jana Gilles

Trompete
Trompete

Geschichtlich entstammt die Trompete den Tierhörnern. In der Bronzezeit wurden die Tierhörner erstmals aus Metall nachgebaut. Daraus entwickelten sich Naturtrompeten. Das sind Trompeten ohne Ventile, auf denen normalerweise nur Naturtöne gespielt werden können.

Erklärung & Informationen von Wikipedia

1. Trompete

1. Trompete Sebastian Schaub

Sebastian Schaub

2. Trompete

2. Trompete Susanne Diederich 2. Trompete Tim Sawatzki

Susanne Diederich, Tim Sawatzki

Flügelhorn
Flügelhorn

Der Vorläufer des Flügelhorns wurde in Frankreich unter der Bezeichnung Bugle bereits seit dem 12. Jahrhundert als Signalhorn verwendet. Da das Bugle in der ursprünglichen Form keine Ventile hatte, verfügte es nur über eine begrenzte Tonlage.

Erklärung & Informationen von Wikipedia

1. Flügelhorn

1. Flügelhorn Werner Schaub 1. Flügelhorn Uwe Fuhrmann 2. Flügelhorn Toni Härig

Werner Schaub, Uwe Fuhrmann, Toni Härig

2. Flügelhorn

2. Flügelhorn Kurt Fuhrmann 2. Flügelhorn Elisabeth Härig

Kurt Fuhrmann, Elisabeth Härig

Tenorhorn
Tenorhorn

Die Tenorhorn-Stimme wird im Violinschlüssel notiert, während die Bariton-Stimme im Bass-Schlüssel geschrieben und meist tiefer ist. Daher sollte diese Stimme mit weitmensurierteren (breiter gebauten) Instrumenten, die möglichst vier Ventile besitzen, gespielt werden. Vier Ventile sind auch beim Tenorhorn von Vorteil, aber kein Muss.

Erklärung & Informationen von Wikipedia

1. Tenorhorn

1. Tenorhorn Harald Klinkner 1. Tenorhorn Norbert Fuhrmann

Harald Klinkner, Norbert Fuhrmann

Bariton
Bariton

Das Bariton klingt eine Oktave tiefer als das Flügelhorn und besitzt durch seine konische (stetig weiter werdende) Bauform einen wesentlich weicheren, getrageneren Klang als z.B. die Trompete oder die Posaune.

Erklärung & Informationen von Wikipedia

1. Bariton

1. Bariton Bruno Klinkner 1. Bariton Petra Himpfen

Bruno Klinkner, Petra Himpfen

Posaune
Posaune

Im Gegensatz zu den anderen Blechblasinstrumenten, handelt es sich bei der Posaune um das einzige Instrument des Blasorchesters, bei dem die Tonhöhe nicht durch Ventile verändert wird.

Erklärung & Informationen von Wikipedia

Posaune

Posaune Anja Schenk Posaune Alexander Drefs Posaune Anette Kremer Posaune Markus Blettner

Anja Schenk, Alexander Drefs, Anette Kremer, Markus Blettner

Tuba & Bass
Tuba

Die Tuba ist das tiefste Instrument des Blasorchesters. Auch sie gehört zur Gruppe der Bögelhörner und wird in verschiedenen Stimmlagen gebaut. Am gebräuchlichsten sind F-, Es- und B-Tuben, aber auch in C gestimmte Tuben sind erhältlich. Die Bass-Tuba hat ihren Ursprung in der Militärmusik.

Erklärung & Informationen von Wikipedia

Tuba & Bass

Tuba Walter Gilles Bass Felix Härig Bass Martin Pellenz

Walter Gilles, Felix Härig, Martin Pellenz

Schlagzeug
Schlagzeug

Unter Schlagzeug versteht man alle Geräusch- und Rhythmus-Instrumente, die im Orchester vertreten sind. Dazu zählen nicht nur die Schlaginstrumente im eigentlichen Sinn, sondern auch Schrapp-, Rüttel- und einzelne Tasteninstrumente. Zusätzlich gehören dazu Instrumente, die mit einem Kl&ooml;ppel geschlagen werden, sog.Stabspiele (Xylophon, Vibraphon, Marimbaphon, Glockenspiel).

Erklärung & Informationen von Wikipedia

Schlagzeug

Schlagzeug Joshua Gilles Schlagzeug Christian Drefs Schlagzeug Lukas Schaub

Joshua Gilles, Christian Drefs, Lukas Schaub

  • Telefon: +49 (0) 26 72 – 2248  
  • Email: